Gästestimmen

Eine schöne Belohnung für unsere Arbeit ist immer die Rückmeldung unserer Reisenden zu ihrer individuellen Tansania-Reise mit Twiga Safaris. Fasziniert von den Erlebnissen und Eindrücken schwärmen unsere Reisenden noch lange über die Reise hinaus von Tansania.
Wir freuen uns daher immer, wenn sie uns nach Ihrer Rückkehr aus Tansania anrufen oder Emails schreiben und von Ihrer Reise berichten.

Lesen Sie was unsere Gäste von ihrer Reise durch Tansania berichten und stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein.

 

Sie möchten uns eine Rückmeldung zu Ihrer Tansania Reise geben? Wir freuen uns auf einen Eintrag von und bedanken uns bei Ihnen!
Gerne können Sie uns Ihre Rückmeldung auch per Email schreiben, wir werden Ihre Rückmeldung dann für Sie zu unseren Gästestimmen hinzufügen

Neuen Eintrag für das Gästebuch verfassen

 

 

 

 

 

 

 
Felder mit * sind Pflichtfelder.
Ihre E-mail wird nicht veröffentlicht.
34 entries.

Sepp Rottenkolber
Sepp Rottenkolber


schrieb am 27. November 2018 um 15:13:
Hallo Frau Jung,
ich wollte mich bei Ihnen nochmals recht herzlich bedanken für die super, toll organisierte Reise.
Es hat alles gepasst, wir waren sehr zufrieden und können Sie besten Gewissens weiterempfehlen.
Der deutschsprachige Fahrer "Rama" hat einen ganz tollen Job gemacht und auch das Personal auf Sansibar war sehr freundlich. Das Hotel Kiwa war ein guter Ort um sich ein paar Tage zu erholen. Auch alle anderen Unterkünfte waren sauber und sehr nett eingerichtet. Das ganze Personal war immer bemüht das man sich rundum wohl fühlt. – Da haben Sie sich ja ein sehr interessantes Land ausgesucht das Sie den Reisenden näher bringen.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Glück und gute Geschäfte.
Liebe Grüße auch Bayern

Sepp Rottenkolber

Herbert und Ilse
Herbert und Ilse


schrieb am 9. November 2018 um 08:27:
Hallo Herr Jung,

wir möchten uns nach unserer sehr beeindruckenden und lehrreichen Reise bei Ihnen bedanken.
Schon auf der Messe haben wir uns von Ihnen ehrlich und vor allem kompetent beraten gefühlt. Zudem sind Sie auf alle unsere Fragen und wünsche eingegangen. Es hat sich doch gelohnt bei manchen Unterkünften etwas mehr auszugeben (so z.B. die Rhino Lodge anstelle des Aileen, weil es doch besser gelegen war) aber doch auch an mancher Stelle ein paar Euro einsparen zu können. So haben wir tatsächlich keinen Pool in der Serengeti gebraucht und somit war für uns das Heritage Camp sehr gut und vor allem günstiger. Das Lagerfeuer am Abend und das Essen hat uns sehr gut gefallen. Aber es waren alle Unterkünfte sehr schon und die Freundlichkeit und Herzlichkeit des Personals war bewundernswert. Die Safaris haben uns alle sehr gut gefallen und wir haben Dank unseres Reiseleiters sehr viele tolle Tiererlebisse gehabt. Die Serengeti war natürlich ein besonderer Höhepunkt. Für uns war aber auch die Safari zu Fuß im Arusha Park ein Abenteuer.
Lobenswert ist auch die tolle und kompetente Betreuung in Tansania. Wir wurden herzlich empfangen und konnten die Reise nochmals besprechen. Der ungeplante Zwischenstop bei dem Behinderten Projekt war für unseren Reiseleiter auch kein Problem.
Da wir nicht wie viele andere noch nach Sansibar sind, hätten wir doch besser noch zwei Ruhetage am Ende der Reise einplanen sollen. Für das nächste Mal lernen wir daraus und planen das für die nächste Reise mit ein. Sie wissen, wir kommen in zwei Jahren wieder und wünschen uns auch für unsere Reise im Süden wieder unseren tollen Reiseleiter, der ungemein zu dieser beeindruckenden Reise beigetragen hat.
Viele Grüße aus dem Norden!

Familie Buschmann
Familie Buschmann

aus Ulm

schrieb am 2. September 2018 um 09:36:
We asked for a 14 day holiday to Tansania, with the opportunity to see animals and the people and culture of Tansania. What we got was so much more. We had a completely individual holiday which saw us live and experience things which we could never ever have hoped we would be able to enjoy. The holiday exceeded all out expectations. We can definately recommend Twiga Safaris

Hermann und Martina Beck
Hermann und Martina Beck

aus Niedernhall

schrieb am 27. Juli 2018 um 18:58:
Liebe Frau Jung,

Wir könne nur Danke sagen und sind im Inneren immer noch restlos Begeistert. So was Persönliches hatten wir noch nie.6 Tage Safari- Tiere ohne Ende mit tollem deutschsprachigem Guide "Hosee. Die Chemie hat auf anhieb gepasst. Wo der uns überall hingeführt hat. Schule, Massaidorf Bananenbier brauen in einem kleinen Dorf unter Einheimischen…Unvergasslich für uns Danke an Hosee und viele Grüße an ihn.

6 Tage Sansibar – Erholung pur. Es ist wie Beschrieben, Traumhafte Kulisse ,kein Stress, kein Ärger, Kein Gedränge – alles pole, pole…

2 Tage Stone Town. Übernachtung im Coffee-House mitten in der Altstadt neben dem Fischmarkt-Hammer!
Für Leute die mal einen Ausergewöhnlichen Unvergesslichen Urlaub machen möchten ein Absolutes…must do.

Vielen herzlichen Dank nochmal Frau Jung
Hermann und Martina Beck

Julia Wesner
Julia Wesner

aus Albstadt-Ebingen

schrieb am 1. April 2018 um 11:48:
Liebe Frau Jung,

auch wir möchten nun "Danke" sagen.
Danke für die wirklich super Organisation unserer gesamten individuellen 6-tägigen Safari, inklusive An- und Abreise, der Unterbringung in verschiedennen Lodges und Tented Camps sowie dem unkomplizierten Kontakt vor Ort auch mit unsererem deutschsprachigen Guide Suma.

Vom ersten Kontakt damals auf der CMT in Stuttgart haben Sie uns eine Safari-Reise ganz nach unseren Vorstellungen zusammengestellt. Auf unsere Wünsche und Anregungen fanden Sie immer die passende Antwort und standen uns kompetent und freundlich mit Rat und Tat zur Seite.

Begonnen hat alles in Arusha mit der Abholung und dem Transfer in die Ilboru Safari Lodge. Von dort nahm das Abenteuer am Folgetag seinen Lauf. Über den Tarangire NP, die Serengeti gelangen wir schließlich zum Ngorongoro Krater.
Neben den unzähligen Tierbegegnungen, landschaftlichen Eindrücken sowie der tollen Zeit mit unserem Guide blieb uns besonders das Acacia Tented Camp in mitten der Serengeti in Erinnerung.

Wir möchten uns nochmal bei allen Bedanken die zum Gelingen dieser wundervollen Reise beigetragen haben.

Wir wünschen Ihnen noch frohe Ostertage

Herzliche Grüße

Julia & Lukas

Elisabeth von Brunn
Elisabeth von Brunn


schrieb am 14. Januar 2018 um 22:03:
Liebe Frau Jung,

zurück im kalten und hektischen Deutschland, möchten wir uns kurz bei
Ihnen melden und uns für die super Beratung im Vorfeld unserer Reise
sowie für die perfekte Organisation vor Ort bedanken.

Die von Ihnen empfohlene Route, beginnend mit dem Ausflug zum See und
dem NGO-Projekt, dem Lake Manyara, der Serengeti (Kubu Kubu), der Ndutu Region
sowie Ngorongoro Krater, hätte nicht besser sein können.

Die verschiedenen, abwechslungsreichen Landschaften sowie die vielen Tiere
(Elefanten, Giraffen, Löwen, Leoparden, Geparden – hier sahen wir sogar eine Gepardin
mit 4 Jungen unmittelbar am Safari-Fahrzeug, die großen Gnu- und Zebraherden
etc. hat uns völlig überwältigt.

Auch die Auswahl der Unterkünfte war perfekt. Alle Unterkünfte waren toll, in der
Escarpment Lodge waren wir die einzigen Gäste und wurden verwöhnt, auch das Ndutu Luxury Tented Camp
war nicht sehr gut gebucht, so dass wir am 2. Morgen unser Frühstück sogar mit Aussicht
serviert bekamen.

Wenn wir uns jedoch entscheiden müssten, welche der Unterkünfte uns am besten
gefallen hat, so würde unsere Wahl auf das Kubu Kubu tented Camp fallen, vorallem wegen
der tollen Atmosphäre dort. Aber wie gesagt, alle Camps und Lodges waren super und haben unsere
Erwartungen sogar noch übertroffen.

Im Rivertrees hatten wir nach unserem ersten Aufenthalt ein kleines Problem, da die Dame an
der Rezeption der Meinung war, wir hätten lediglich Übernachtung mit Frühstück gebucht, das konnten wir
dann jedoch klären. Wobei wir den Ton für unangemessen hielten. Das Rivertrees ist zwar gut für den
Start, wir würden es jedoch nicht noch mal buchen.

Einen großen Anteil, dass unsere Safari für uns zu einem so tollen und unvergeßlichen Erlebnis wurde,
hatte unser Fahrer-Guide Hosea, der uns stets sicher, und mit viel Übersicht gefahren hat.
Auch ging er immer auf unsere Wünsche ein und zeigte uns "sein Land" mit viel
ehrlicher Freude. Auch sein Wissen hat uns beeindruckt. Für Hosea ist dies nicht nur ein Job, sondern
er tut es mit Herzblut und freute sich fast genauso wie wir, wenn wir wieder ein schönes Tiererlebnis hatten,
das machte unsere Reise zu einem besonderen Erlebnis.

Der Transfer vom Flughafen in Dar es Salam nach Ras Kutani und zurück, klappte ebenfalls super. Auch hier
hatten wir einen tollen Fahrer, der uns heil, sicher und pünktlich – trotz eines Megastaus – zum Flughafen
brachte.

Wir sagen nochmals allen, die zum Gelingen unserer außergewöhnlichen Reise beigetragen haben, auf diesem
Wege ein herzliches Dankeschön!

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir nun ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch
und für 2018 Gesundheit, viel Glück und Erfolg!

Mit herzlichen Grüßen

Liss von Brunn & Günter Mehling

Jennifer Weiss
Jennifer Weiss

aus Ebersbach

schrieb am 21. Dezember 2017 um 12:07:
Liebe Frau Jung,

Danke für die zwei tollen Wochen im November/Dezember in Tansania und Sansibar.
Von den vier gebuchten Safaris waren wir begeistert. Vor allem der Tarangire Nationalpark und der Ngorongoro Crater fanden wir toll.
Unser Guide Rashid war sehr nett und hat immer versucht uns extra Wünsche zu erfüllen. Er hat uns viel über die Kultur in Tansania erzählt war sehr spannend war.
Ganz toll fanden wir auch den Halbtagesausflug in Arusha auf die Kaffeeplantage. Die Leute dort waren alle sehr nett und das traditionelle Mittagessen echt klasse! Es wurde gesungen, geredet und gelacht. Wirklich einen Besuch wert!
Auch auf Sansibar war es sehr schön und der gebuchte Ausflug war auch super organisiert und spannend.
Es war ein wunderscchöner Urlaub und wir waren sicher nicht zum letzten mal in Ostafrika.
Herzlichen Dank!
Liebe Grüße
Jenny und Dominik

Simone und Reiner Mina
Simone und Reiner Mina

aus Donzdorf

schrieb am 1. November 2017 um 10:20:
Liebe Frau Jung,

wir sind jetzt seit vier Tagen von unserem Tansania Urlaub wieder zu Hause. Es war ein phantastischer Urlaub. Wir waren begeistert von der tollen Tierwelt in der Serengeti und im Ngorongoro Krater. Wir konnten uns vorher nicht vorstellen, das es sooooo toll werden würde. Dank ihrer tollen Beratung und auch der perfekten Betreuung vor Ort konnten wir alles so sehr genießen. Unser Guide Gifti war super klasse. Vielen Dank auch speziell an Ihn. Nach unserer Safari verbrachten wir fünf Tage auf Zansibar im Jambiani Villas. Es war für uns wie im Paradies. Vier kleine Bungalows, dazwischen ein Pool und natürlich der traumhafte Indische Ozean. Der Service war , wie überall wo wir waren, sehr freundlich und zuvorkommend , ohne aufdringlich zu sein.
Zum Abschluss verbrachten wir noch zwei Tage in Stone Town im Coffee House.
Besonders erwähnen möchten wir noch das Meru House in Arusha. Wir hatten das Vergnügen dort drei Tage zu Wohnen. Es ist ein Juwel. Dank an Sarah und Ihrem Team.
Wir werden bestimmt wieder nach Tansania reisen. Und dann auch ganz sicher wieder mit Twiga Safaris.
Es war perfekt.
Ganz herzlichen Dank nochmals dafür.

C und S. Merkle
C und S. Merkle


schrieb am 21. August 2017 um 15:08:
Als wir in Arusha landeten, hatten wir im Rivertrees die Gelegenheit in Tansania richtig anzukommen. Einen wundervoller Platz mit sehr freundlichem Personal konnten wir für zwei Tage genießen. In dieser Zeit haben wir einen Ausflug zu einer Kaffeeplantage gemacht, bei dem wir eine Vorgeschmack auf die Herzlichkeit der Menschen und die Schönheit der Natur in Tansania bekommen haben. Danach haben wir mit unserem Fahrer Hosea den Tarangire Nationalpark, Norongorokrater mit Besuch eines Massai Dorfs und den Serengeti Nationalpark erkundet. Die Unterschiedlichkeit der Nationalparks und die Vielzahl der Tiere haben uns fasziniert. Von der Serengeti aus, haben wir dann die Fahrt zu unserem afrikanischem Patenkind über den Viktoriasee unternommen. Es ist Twiga Safaris zu verdanken, daß wir diese Reise mit dem Besuch des Patenkindes verbinden konnten. In den drei Tagen dort, haben wir auch den Einblick in ein nicht tourstisch erschlossenes Gebiet Tansanias erhalten. Es war für uns ein emotionaler Höhepunkt. Nach diesem Besuch wurden wir von unserm Fahrer, der auch unser Freund geworden ist, nach Mwanza gebracht. Dort mussten wir uns schweren Herzens von Ihm verabschieden. Von dort aus, sind wir nach Sansibar geflogen, um eine Woche dieses schöne Paradies zu genießen. Es ist ein traumhafter Ort , um zu Entspannen. Eine Spice Tour und Stone Town haben den Aufenthalt noch abgerundet.
Es war die Reise unseres Lebens. So viele Eindrücke, Erlebnisse und Emotionen haben wir noch nie erlebt. Mal abgesehen von den mega tollen Unterkünften, dem leckeren Essen und der hervorragenden Betreuung unseres Fahrers Hoseas, hat uns die Herzlichkeit der Menschen sehr beeindruckt. Die Reise war sehr individuell auf unsere Wünsche abgestimmt und perfekt organisiert. Es war sicherlich nicht unsere letzte Reise nach Tansania mit Twiga Safaris.
S. und C. Merkle

Harald und Steffi
Harald und Steffi


schrieb am 25. Februar 2017 um 07:37:
Lieber Herr Jung,

nach ein paar Wochen finden wir endlich Zeit Ihnen eine paar Worte zu unserem Urlaub zu schrieben.
Gerne hätten wir Sie auf der CMT besucht, leider hatten wir aber dieses Jahr keine Zeit.
Tanzania hat uns so gut gefallen, dass wir uns vorstellen können bald wieder hin zu reisen. Die reise war eine tolle Abwechlung zwischen Safari, Entspannung und Kultur. Vor allem haben uns die Ausflüge mit dem Kochkurs, die Kaffeetour und das Massai Dorf gefallen. Man hat gemerkt, dass sich alle sehr viel Mühe geben und es keine typischen Touristenattraktionen waren. Liebe Grüße soll ich Ihnen auch von dem Masai Guide ausrichten.
Im Taragire Park hatten wir sogar das Glück Löwen bei der Jagd zu beobachten, das war wirklich ein Highlight.
Die Unterkünfte haben uns alle sehr gut gefallen, die Mitarbeiter waren sehr freundlich, saubere Zimmer und leckeres Essen. Die Art der Hotels war genau richtig für uns. So kamen wir auch mit den Einheimischen in Kontakt und haben uns nicht nur wie Touristen gefühlt. Das Eileens und die Songota Lodge haben uns wirklich sehr gut gefallen, alle waren so freundlich.
Peter hat natürlich viel zu unserem Urlaub beigetragen, wir hätten uns keinen besseren Guide wünschen können. Können Sie uns bitte seine Email geben, damit wir ihm ein paar Bilder schicken können?

Nochmals vielen vielen Dank für unseren Traumurlaub an Sie und das Team in Tanzania.

Steffi und Harald

Johanna
Johanna


schrieb am 22. Januar 2017 um 06:10:
Liebe Frau Jung,
Wir danken Ihnen für einen rund um gelungenen“letzten Familienurlaub“. Wir waren alle 4 begeistert von der Safari und den vielen Tieren! Unsere Lodges waren super, v.a. vom Essen waren wir sehr überrascht wie gut es ist.
Viele Grüße auch an Peter der während der Safari schon fast wie ein Familienmitglied war.

Familie Igels

Wir hatten unglaublich viele Tiere vor der Linse

Thomas Döring
Thomas Döring

aus Stuttgart

schrieb am 3. Oktober 2016 um 18:30:
Jambo Twiga Team,

Schon im letzten Jahr stand für uns fest, das wir nach Afrika reisen wollten. Nach zahlreichen Gesprächen und Informationen auf der CMT über Kenia und Tansania fanden wir den Stand von Twiga Safaris. Nach einer tollen Beratung und den Vorteilen einer privaten Safari entschieden wir uns, unser Abenteuer mit Frau Jung zu planen. Auf all unsere Wünsche wurde eingegangen, sodass der Reiseverlauf schnell fest stand. Nun mussten nur noch 7 Monate bis September schnell vergehen. Voller Freude ging es Anfang September endlich ins nördliche Tansania. Unsere Route führte uns nicht nur durch verschiedene Nationalparks, sondern auch über die typischen Märkte, einer Kaffeeplantage und verschiedenen Völkern. So war ein Highlight neben den Big 5 der Besuch bei den Hadzabe. Dort wurden wir sehr herzlich aufgenommen, durften ein frisch erlegtes Dik Dik kosten, uns am Bogenschießen probieren und den Frauen bei der Überlebenswichtigen Wassersuche helfen. Unser Guide Peter glänzte mit seinem enormen Wissen und setzte all unsere Wünsche um. So kamen wir z.B. in den Genuss von roten Bananen. Nach unserer 10 tägigen Safari ging es dann nach Sansibar ins Next Paradise Boutique Resort, wo wir bei traumhafter Atmosphäre, einer tollen Managerin und super leckerem Essen entspannen konnten.

Nochmals vielen Dank an Frau Jung und Ihr Team, sowie Peter und der Agentur für die super Organisation sowie wunderbare Reise.

Wir können und werden Sie auf jedenfalls weiterempfehlen.

Viele Grüße Anne und Thomas aus Stuttgart

Sarah
Sarah


schrieb am 19. September 2016 um 08:38:
Liebe Frau Jung,

vielen Dank für Ihre Email nach unserer Reise.
Gerne nehme ich mir die Zeit um Ihnen eine Rückmeldung zu unserer Tansania-Reise zu geben.

Nachdem wir am Flughafen gelandet sind, waren wir erst kurz verwundert und dachten wir wären vergessen geworden. Dann haben wir aber gesehen, dass außerhalb der Flughafenhalle noch weitere "Abholer" standen.
Wir wurden herzlich von Jorge empfangen und in die tolle Lodge Rivertrees gefahren. Die Lodge ist wirklich wundervoll in die Umgebung eingebettet. Uns hat diese Kombination aus rustikalem mit der hervorragenden Qualität und Service sehr gefallen. Die Zimmer waren sehr sauber und mit allem was man für einen angenehmen Aufenthalt brauch ausgestattet. Obwohl ich finde, dass die Lodge recht luxuriös ist, hat man nicht das Gefühl in einer unangenehmen Umgebung in einem doch recht armen Land zu sein. Von daher fanden wir die Unterkunft einfach nur gelungen!
Wie Sie uns empfohlen haben, haben wir am 2. Tag zuerst ein Ausflug unternommen, bevor wir mit der Safari gestartet sind. Das war sehr interessant, es ist wirklich bewundernswert, was Frauen allein bewältigen können. Bei dem Dorfbesuch haben wir sehr viele Eindrücke vermittelt bekommen und vor allem einen absolut leckeren frischen Kaffee genießen dürfen.
Zu der Safari kann ich eigentlich nur sagen, dass dies definitiv der Höhepunkt unserer Reise war. Wir haben alle Big 5 sehen können, dank unserem tollen Guide Jorge. Er muss Adleraugen haben, er hat so viele Tiere aufgespürt die wir ohne ihn komplett übersehen hätten. Auch seine angenehme Art hat uns sehr gefallen und er war immer für einen Spaß zu haben. Der Lake Manyara Nationalpark fanden wir einen richtigen Gegensatz zu den anderen Parks, nicht so viele Tiere aber die Landschaft ist wirklich sehr schön. Die Fahrt in die Serengeti war definitiv die längste und auch anstrengendste. Nachdem wir nach einer Safari im Camp angekommen sind, haben wir uns richtig auf eine Dusche gefreut. Das Osupuko Camp fanden wir auch als sehr stimmig und haben ehrlich gesagt nicht mit so viel Luxus gerechnet. Denn wenn man bedenkt daß die Camps mitten im Nirgendwo liegen, ist es doch erstaunlich wieviel möglich gemacht wird. Abends war es dann am Lagerfeuer noch richtig gemütlich und danach sind wir aber dann auch sehr erschöpft ins Bett gefallen.
Rückblickend war es eine gute Entscheidung, in Lodges und Camps zu übernachten, denn die Kombination aus den verschiedenen Unterkünften und Orten gab eine perfekte Abwechslung. Und wie wir Schwaben sagen, von allem ebbes dabei.
Nach der doch etwas anstrengenden Reise haben wir uns sehr auf den Strandurlaub gefreut.
Nach einer kleinen Verspätung mit dem Flieger konnte es dann endlich auch losgehen. Schon vom Flugzeug aus konnte man das türkis blaue Meer und die vielen kleinen Inseln sehen, das macht richtig Lust auf mehr.
Auch bei der Abholung am Flughafen hat alles wunderbar geklappt und mit einem kurzen Zwischenstopp in Stone Town (wir mussten noch zu einer Bank und Apotheke da wir nicht genügend Mückenspray dabei hatten) waren wir dann endlich am Strand.
Das Casa Del Mar Hotel war einfach nur perfekt für uns. Alle waren so lieb und haben einem die Wünsche von den Augen abgelesen. Auch das Zimmer im Erdgeschoss fanden wir als angenehm und ausreichend, denn eigentlich war man nur zum Schlafen im Zimmer.
Sehr schön fanden wir den großzügigen Liegebereich im Hotel. Danke auch nochmals für Ihren Rat mit dem Frühstück, wir waren froh keine Halbpension zu haben, denn so konnten wir auch noch andere Restaurants ausprobieren und sind auch ab und zu im Dorf bei Einheimischen essen gewesen. Die Leute im Dorf waren alle sehr nett und auch die Kinder sind sehr auf einen zu gekommen.
Ebbe und Flut haben uns gar nicht gestört, im Gegenteil, das war sehr schön zu beobachten, wie die Frauen im Meer gearbeitet haben und Seegras geerntet haben. Ab und zu konnte man sogar Kühe am Strand entlang laufen sehen. Wenn aber richtig Flut war, konnte man nicht immer im Meer baden. Die Wellen waren doch recht stark und wir haben uns nicht reingetraut.

Für uns war es wirklich eine absolut gelungene Reise. Vielen Dank Ihnen nochmals für die ganze Organisation und die tolle Auswahl der Reisepunkte.
Bitte richten Sie Ihren Kollegen in Tanzania liebe Grüße aus. Sie haben sich wirklich um uns gekümmert und alles nur Mögliche für uns getan und auch spontane Änderungen konnten berücksichtigt werden!
Und nochmals vielen Dank für den Hinweis, dass wir uns ausreichend warme Kleidung für den ersten Teil unserer Reise mitnehmen sollen. Abends und morgens war es doch recht frisch.

Wir werden Sie definitiv in unserem Bekanntenkreis weiter empfehlen.

Liebe Grüße
Sarah

Eberhard
Eberhard


schrieb am 13. August 2016 um 07:13:
Hallo Afrika Team,

kurz und knackig möchten wir uns für eine rundum gelungene Reise durch Tanzania bedanken.
Safari war top, das Kati Kati Camp in der Serengeti war das schönste, auf Sansibar war es schade, dass wir uns gegen eine übernachtung in der Altstadt entschieden haben, das Sunshine Hotel am Strand war einfach nur top!

Also bis dahin, vielleicht besuchen wir Sie wieder auf der CMT Eberhard W.

Bärbel
Bärbel


schrieb am 27. Juni 2016 um 21:19:
Liebes Safari Team,

wir möchten auch nach unserer tollen und wirklich beeindruckenden reise Ihnen vielen Dank sagen!
Während der gesamten Reise sind wir sehr gut betreut worden und vor allem die Safaris waren einmalige und spektakuläre Begegnungen. Unser Guide war einfach top und hat sich immer für uns Zeit genommen. Unglaublich wieviel Wissen er hat. Was uns auch sehr gut gefallen hat, waren die „kulturellen“ Einblicke in die Dorfgemeinschaften, die sogar spontan auf unsere Anfrage mit eingebaut wurden.
Sansibar hat uns auch sehr gut gefallen, das Wetter war gut, wobei es uns temperaturtechnisch im Norden bei den Safaris etwas besser gefallen hat 😉
Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
Bärbel und Karsten

Grit und Michael Ratsch
Grit und Michael Ratsch

aus Hamburg

schrieb am 18. April 2016 um 11:30:
Südliches Tansania vom 27.01.-20.02.2016

Liebe Frau Jung, tausend Dank für die super Organisation der Reise und Umsetzung unserer speziellen Wünsche. Gleiches gilt auch für die Partner in Tansania und unseren fantastischen Guide Hosea.
Der Süden des Landes ist absolut nicht vergleichbar mit dem Norden. Hier ist es unerschlossener, kaum Touristen, esist alles sehr grün und voller Pflanzen und manchmal kann man nur ein paar Meter weit sehen. Dafür gibt es massig traumhafte Blüten, Pflanzen, Bäume und Früchte. Es ist ein absolutes Paradies, welches aber auch zeigt, wie es sich mit plötzlich und extrem einsetzender Regenzeit dramatisch verändern kann. Für die Regenzeit haben wir jetzt ein völlig neues Verständnis und enorm Respekt davor. In dieser Zeit gilt dann auch, eine "Gute Straße" ist die, die überhaupt noch da ist. Das Auto auszubuddeln und Straßen instand zu setzen gehörten genauso zum Urlaub wie traumhafte Lodges und supernette Menschen. Auch wenn es hier Gegenden gibt, wo ganz kleine Kinder mal vor den "Weißen" weglaufen und längst nicht jeder englisch spricht.
Ein tolles Erlebnis war mein "Unterricht" in der Sonje-Shule.

Im Süden sieht man zwar auch viele Tiere, aber nicht in diesen gigantischen Herden wie im Norden. Das sollte man wissen, wenn man zum ersten Mal nach Tansania zum "Tiere gucken" fährt. Allerdings haben wir hier fantastische Elefanten beobachten können, die im Fluß gebadet und getobt haben. – einmalig.
Und am Ende dann die Saadani Safari Lodge – einfach nur perfekt. Die Leute dort erfüllen einem den Wunsch, bevor man ihn zu Ende gedacht hat – das ist Service! Strand und Wasser ohne Steine, Seeigel, Korallen (leider aber mit viel angeschwemmten Plastikmüll).

Wir wollen ganz schnell wieder hin und jederzeit gern wieder mit Twiga Safaris.

Bis dahin herzlichen Dank und alles Gute.

Gerd, Marlene,Herbert,Helen
Gerd, Marlene,Herbert,Helen

aus Reutlingen

schrieb am 28. Februar 2016 um 08:35:
Hallo Frau Jung,
sind seit ein paar Tagen wieder von Safari und Sansibar zurück.
War ein Traum. Big-5 gesehen. Dies war dem hervorragenden Safari-Reisebegleiter George zu verdanken. Neben deutsch beherrscht er nun auch ein paar Worter in "schwäbisch".
Auf Sansibar waren wir noch eine Woche im Pongwe-Beach-Hotel.
Klein, gemütlich – einfach toll !
Vielen Dank für die sehr gute Organisation.

Sascha
Sascha

aus Düsseldorf

schrieb am 29. November 2015 um 20:44:
Es war ein wundervoller und erlebnisreicher Urlaub. Alles hat reibungslos geklappt.

Vielen Dank für die Organisation!

Stephanie Ritter-Balluneit
Stephanie Ritter-Balluneit


schrieb am 3. Juli 2015 um 12:42:
Jambo Frau Jung,

ja, "LEIDER SCHON VORBEI" !!! Wir wollten uns nochmals ganz herzlich für die tolle Organisation Ihrerseits bedanken. Es war alles rundum perfekt. Wir hatten auch auf Sansibar einen deutschsprachigen Guide, womit ich gar nicht gerechnet habe. Also alles auch perfekt für meinen Mann. Es hat uns super toll gefallen. Die Menschen sind sehr herzlich und hilfsbereit und immer freundlich und lustig gewesen. Unsere Unterkünfte waren durchweg toll. Für uns beide war die schönste Unterkunft die Soroi Lodge. Eine Traum-Lage, super Essen, sehr gutes Personal (haben mir, da ich Bronchitis hatte, einen Tee gebraut, der hatte es in sich aber er half Wunder). Die Anreise dahin ist zwar äußerst beschwerlich, da man von Seronera aus noch 1 1/2 Stunden fahren muß (und sie kennen ja die Straßen) aber es lohnt sich sehr. Vielleicht sollten Sie die Lodge mit in Ihr Programm aufnehmen. Die letzten beiden Tage auf dem Festland haben wir ziemlich gefroren. Aber man hatte uns dann in der Country Lodge in Karatu den Kamin angezündet so daß es ein bisschen kuschliger wurde. Auch in der Hatari Lodge hatten wir das Vergnügen mit dem offenen Feuer im Zimmer und, halten Sie sich fest, eine heiße Wärmflasche im Bett. Das war richtig toll (wie zu Hause).

Auf Sansibar hatten wir alles, von Regen über Wind und Sonne. Der Ramadan war etwas nervig, da der Muezzin dann ja noch öfter "brüllt". In Stone Town, das Kholle House liegt genau neben einer Mosche, so daß an schlafen nicht zu denken war, aber gut, ist eben so.

Bzgl. der beiden "Sunshine´s" hat uns persönlich das Sunshine Hotel besser gefallen. Erstens war für uns die Anlage schöner mit dem Sand und klein und übersichtlich. Die Anlage selbst war gepflegter und das Personal wirklich auf Zack. In der Marine Lodge ist es auch sehr schön aber länger als zwei Tage, wenn man nicht taucht, ist es einfach zu abgeschieden. Außerdem sind dort die Essensportionen mehr im Designer-Stil gehalten, also wenig auf dem Teller.

Es war also alles in allem eine absolut tolle und gelungen Reise. Vielen, vielen Dank nochmal. Wir werden bestimmt, in ein paar Jahren, nochmal nach Tansania fahren, aber dann die südlichen Parks besuchen. Die Serengeti brauchen wir beide nicht mehr. Ist uns zuuuu groß und zuuu weitläufig, was aber natürlich toll ist sind die riesigen Herden, die findet man ja im übrigen Afrika nicht. Dafür lohnt es sich wirklich dort hin zu fahren.

Bernhard
Bernhard


schrieb am 24. Juni 2015 um 16:32:
Hallo Safari Team,
wir sind gestern wieder gut gelandet und hatten einen schönen Urlaub in Tansania, werden definitiv wieder kommen. 😉
Ihnen eine schöne Woche

Warum mit Twiga Safaris reisen

  • Umfangreiche und langjährige Erfahrung in Tansania
  • Individuelle Reiseverläufe, speziell auf Sie zugeschnitten
  • Die meisten angebotenen Unterkünfte wurden von uns persönlich besucht und getestet
  • Regelmäßige Besuche vor Ort
  • Für ein Telefonat nach Feierabend oder am Wochenende vereinbaren wir gerne einen Termin
  • Ausführliche Informationsbroschüre
  • Hohe Qualitäts-Standards

 Katalog

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Jung
Claudia Jung

info@twiga-safaris.de
Tel.: 07143/9099150